Keti Koti - Festival - Afrika Museum
22 June 2019

Keti Koti festival 2019

Freiheit, Gleichheit und Solidarität

Jedes Jahr wird in den Niederlanden an verschiedenen Orten die Abschaffung der Sklaverei gefeiert. Auch im Afrika-Museum gedenken wir unserer gemeinsamen Geschichte der Sklaverei.

Keti Koti

Während des Keti Koti Festivals feiern wir die Abschaffung der Sklaverei in Surinam und auf den Niederländischen Antillen (1. Juli 1863). Mehr als 45.000 (ursprünglich afrikanische) Sklaven wurden damals freigelassen. Keti Koti (gebrochene Ketten) erinnert uns an die Bedeutung, auf ebenbürtige Weise miteinander umzugehen. 

Kommen Sie am 22. Juni zwischen 13 und 20 Uhr ins Afrika-Museum, um mehr über die Geschichte der Sklaverei zu erfahren und die Freiheit zu feiern. Mit Live-Musik (Auftritte von u.a. Black Harmony, 010Kawina und Konsensi), Winti-Tanz durch Untold, einer Lesung über die Para-Plantagen (Teil 2), verschiedenen Workshops, einer Angisa -Show, einem Kinderprogramm und einem karibischen Markt voller köstlichen Speisen. 
 

ERÖFFNUNG

13.00 – 13.10     Opfergetränk von Marian Markelo

13.10 – 13.25    Psoko-Psalm von Black Harmony

13.25 – 13.30    Gedicht von Furgell Pansa 

13.30 – 14.30    Untold mit Winti-Tanzdarbietung
 

Musikgruppe | The Fletchers

15.15 – 15.30 Uhr | podium 

Muziekgroep | The Fletchers 

Musikgruppe | 010 Kawina 

16.30 – 17.30 Uhr | podium 

muziekgroep | 010 Kawina 

Musikgruppe | Calypso Brassband

14.30, 15.45 und 17.30 Uhr | Buitenmuseum

Talk | Angisa Show 

Prinz Andrew (der Prinz unter den Angisa-Bindern) von Sranan angisa, erzählt alles über das Angisa (surinamisches Kopftuch). Während dieser Show sehen Sie, wann und wie die Angisa getragen wird.

14.30 und 17.00 Uhr | Auditorium | maximal 100 Plätze pro Mal | Dauer ca. 20 Minuten

Angisa

Talk | Das Gewissen eines Sweri (ein Eid) 

Vortrag von Urwin Vyent über den Kauf und das Leben im 19. Jahrhundert auf den ehemaligen Sklavenplantagen im Para-Gebiet in Suriname. In einem Interview mit Ra Pengel werden dann einige praktische Beispiele zum kulturellen und sozialen Leben nach dem Kauf der Plantage gegeben. 

15.30 – 16.30 Uhr | Auditorium | maximal 100 Plätze

Vorstellung | Sporen van tijd [Spuren der Zeit]– Farida Nabibaks

In dem Soloauftritt Sporen van Tijd erzählt die Darstellerin und Choreografin Farida Nabibaks die Geschichte einer Frau, die ein Nachkomme der Sklaverei ist und wie sie versucht, damit ins Reine zu kommen.

18:00 – 18:30 | Auditorium | maximal 100 Plätze

 

Sporen van Tijd

Vorstellung | Sreka durch Tanzgruppe Untold

Die Geschichte handelt von einem jungen Mann, der von Vorfahren und Wintis besucht wird, aber nicht weiß, wie er damit umgehen soll. Um dies zu lernen, muss er seine Geschichte kennen. Er wird von Wini Baka Busi Aisa, der Mutter des Waldes, besucht. Sie führt ihn zurück nach Afrika, zum Leben seiner Vorfahren dort und nimmt ihn mit auf die Reise des Versklavten in die neue Welt. Die Vorschau dauert ca. 15 Minuten, danach besteht die Möglichkeit, Fragen an die Macher der Show zu stellen. 

15.45 – 16.15 Uhr | Atrium 

untold empowerment

Voorstelling | Anansi in de nieuwe wereld

Al jaren worden de verhalen van Anansi de spin afkomstig uit Afrika, verteld. Anansi is een bijzondere spin. Hij zet de wereld op zijn kop door mensen, dieren en goden regelmatig op een verkeerd spoor te zetten. Dit doet hij om te krijgen wat hij wilt. Yahmani Blackman en Dorothy Blokland vertellen als theaterduo Blackman & Blokland hoe Anansi in de nieuwe wereld terecht is gekomen.

16.00 en 17.30 uur | Palaverhuis | duur 30 minuten | maximaal 50 personen 

Anansi en de nieuwe wereld

Workshop | Poësie mit Furgell Pansa

14.00 - 19.30 Uhr | Mali-Spielstraße | ab 6 Jahren

Furgell Pansa

Welke sporen horen we? | Keti Koti Edition  

Ben je ervan op de hoogte dat we weleens woorden gebruiken die gerelateerd zijn aan het koloniale verleden? Deze geschiedenis heeft veel impact gehad. Zo zijn er ook in ons taalgebruik erfenissen van de slavernij te vinden. Weet je dit al of ben je hier nieuwsgierig naar? Doe dan mee aan de interactieve workshop over de sporen van het verleden die we kunnen horen in onze taal, gegeven door Nyanga Weder en Surya Nahumury. Praat samen met andere festivalbezoekers mee over woorden en uitdrukkingen met een koloniale ondertoon die we regelmatig gebruiken. Blank, bruin, zwart, mulat, ingi? Wat zullen we nu gebruiken en waarom? 

14.45 en 17.00 uur | Palaverhuis | duur 45 minuten | maximaal 50 personen 
 
 

Workshop | Malen zu Musik

Gestalten Sie ein Gemälde, bei dem Sie sich durch afro-surinamische Musik inspirieren lassen. 

14.00 – 19.00 Uhr | Kiwanda | ab 6 Jahren
 

Workshop und Auftritt | Gwara Dem

Lernen Sie während des Keti Koti Festivals die angesagtesten afrikanischen Tänze von der Kindertanzgruppe Gwara Dem. 

14.00 – 19.00 Uhr | Kiwanda | ab 6 Jahren

Workshop | Ala Kondre-Armband herstellen

Stellen Sie während dieses Workshops ein Alakondre-Armband her und wählen Sie selbst aus, welche Symbole Sie verwenden möchten, z. B. Teppichklopfer, Anker oder Kromanti fré. Zudem erfahren Sie die Bedeutung der verschiedenen Symbole. 

14.00 – 19.00 Uhr | Kiwanda | ab 6 Jahren | Unkostenbeitrag €5,00 p.p. 

LEBENSMITTEL UND MARKT

Großer karibischer Markt mit sehr vielen Speisen und Musik

12.00 – 20.00 Uhr

PARKEREN